Musik

Der Musikunterricht am Goethe-Gymnasium ist inhaltlich der altsprachlichen Orientierung und somit vor allem der abendländischen Kulturtradition verpflichtet: Die europäische Kunstmusik zeigt bis in die moderne Musik des 20. und 21. Jahrhunderts Rückbezüge auf diese Vergangenheit.

In den Klassen 5 bis 8 findet der Musikunterricht jeweils zweistündig, in den Klassen 9 und 10 epochal und in der Oberstufe als Grundkurs dreistündig statt. Musik kann als drittes, viertes oder fünftes Abiturfach gewählt werden.

Zur fundierten Auseinandersetzung mit der Musik, aber auch zum Musizieren in der Klassengemeinschaft ist die Beherrschung der Notenschrift unerlässlich; diese wird in Klasse 5 und 6 vermittelt. Ab Klasse 7 beginnt die Einführung in Musiktheorie und Musikgeschichte. Die erworbenen Kenntnisse sind Grundlage für den Musikunterricht der Oberstufe, wenn es weiterführend um Analyse, Interpretation und Betrachtung der Musik im gesellschaftlichen Kontext, im Wandel der Zeit, in verschiedenen Kulturen und Ausdrucksformen und um Musik als gestaltete Ordnung geht.

Nach Möglichkeit und Interesse werden gemeinsam Konzerte und Opernaufführungen besucht und es gibt auch regelmäßig Generalprobenbesuche bei den Berliner Philharmonikern.

Wünschenswert ist die praktische musikalische Betätigung, im Unterricht kann beim Klassenmusizieren auf das Orff-Instrumentarium zurückgegriffen werden.

Die Jazz-AG im Rahmen der Jazzkooperative Berlin bietet mit der Bläserschule die Möglichkeit, Instrumente zu erlernen, um in den schulübergreifenden Jazzformationen (JJB – JuniorJazzband; Combo; UBB – United Bigband) erfolgreich mitmusizieren zu können. Wie die Jazzkooperative liegen auch die AGs für das Orchester und den Chor außerhalb des Unterrichts. Die Ergebnisse des dort erarbeiteten überwiegend klassischen Repertoires werden halbjährlich im Sommer- und Weihnachtskonzert in der Aula des Goethe-Gymnasiums vorgestellt, die auch der Ort für die kammermusikalischen Konzerte unserer Schüler ist.

Text: Fachbereich Musik (Schuljahr 2017/18)
Foto: Dr. Weber (Schuljahr 2013/14)