Das literarische Café

Die AG Literatur des Goethe-Gymnasiums ist 2015 gegründet worden und trifft sich seitdem alle vier bis sechs Wochen, um über ein klassisches oder zeitgenössisches literarisches Werk zu diskutieren – oder auch zu streiten.

Am Ende eines jeden Treffens werden Vorschläge für die nächste Lektüre vorgestellt und abgestimmt. Auch Zeit und Ort werden gemeinsam festgelegt und im Foyer der Schule bekannt gegeben. In der Regel nehmen zehn bis fünfzehn Schülerinnen und Schüler an den Treffen teil, darunter auch immer Ehemalige der Schule, die der AG Literatur verbunden geblieben sind.

Organisation und Durchführung der Treffen liegt fast vollständig in der Hand der Schülerinnen und Schüler. Vorbild der AG ist daher auch nicht der gewöhnliche Deutschunterricht, sondern eher der literarische Salon. Entsprechend dürfen Lehrkräfte nur auf Fürsprache und persönliche Einladung teilnehmen, während Schülerinnen und Schülern ab der 10. Klasse jederzeit willkommen sind.

Für weitere Informationen: m.lilienthal@goethe-gymnasium.berlin

Text: Herr Lilienthal (Schuljahr 2019/20)