Sport

Mitmachen ist alles – das olympische Prinzip ist Leitgedanke für den Sportunterricht am Goethe-Gymnasium. Die Freude an der Bewegung steht bei uns im Mittelpunkt, aber auch Coubertins Wettkampfgedanke „höher, weiter, schneller“ (citius, altius, fortius) findet im Sportunterricht seine Berechtigung.

Das Fach Sport fördert die körperliche, motorische und psychisch-soziale Entwicklung der Kinder und Jugendlichen und leistet somit einen nicht austauschbaren Beitrag zur ganzheitlichen Bildung und Erziehung. Die Teilhabe der SchülerInnen an der Sport- und Bewegungskultur und die Förderung der individuellen Leistungs- und Anstrengungsbereitschaft legen die Grundlage für ein lebenslanges Sporttreiben.

Körperliche Betätigung gehörte bei den alten Griechen und Römern zum Alltag: Laufen, Werfen und Ballspiele, aber auch Ringen und Fünfkampf wurden gerne betrieben. Nicht zuletzt haben die Olympischen Spiele in der griechischen Antike ihren Ursprung.

Die Welt des Sports hat sich seitdem deutlich verändert. Zu den in der Antike beliebten Sportarten kommen jedes Jahr neue Sportarten hinzu. Die Olympischen Spiele machen es deutlich: Alle vier Jahre werden neue Sportarten Demonstrationssportart oder sogar in den Kanon der Wettbewerbe aufgenommen.

Sportunterricht am Goethe-Gymnasium spiegelt diese bunte Welt des Sports wieder. Wir bieten den SchülerInnen in den einzelnen Jahrgangsstufen verschiedene Sportarten an.

Fairplay und Kooperation haben einen hohen Stellenwert. Der Schwerpunkt „soziales Lernen“ aus dem Schulprogramm findet sich in speziellen Unterrichtseinheiten in den einzelnen Jahrgangsstufen wieder: Kleine Spiele werden verändert, bei den bekannten Sportspielen werden durch Regeländerungen Spaß und Mitspielen für alle ermöglicht. „Raufen und Kämpfen nach Regeln“ stärken sowohl das Selbstvertrauen als auch Verantwortungsbewusstsein und Empathie.

In der Oberstufe fächert sich der Sportunterricht in die verschiedenen Grundkurse (Mannschaftsspiele, Rückschlagspiele und Individualsportarten) auf. In diesem Rahmen können die SchülerInnen auch Sport als 4. Prüfungsfach im Abitur wählen.

Zusätzlich zum Regelunterricht gibt es am Goethe-Gymnasium nach Verfügbarkeit AGs und Kooperationen mit Sportvereinen. Die Ruder-AG blickt auf eine lange Tradition zurück.

Für den Sportunterricht stehen drei Sporthallen und zwei Außenplätze zur Verfügung.

Text: Fachbereich Sport (Schuljahr 2017/18)
Foto: Herr Rüdebusch (Schuljahr 2016/17)