Biologie

Weitere Informationen

Wettbewerbe

Projekte

Der Unterricht im Fach Biologie behandelt in der Klassenstufe sieben vor allem die Grundlagen dieser Naturwissenschaft. Hierbei wird, aufbauend auf dem erworbenen Wissen in den Jahrgangsstufen fünf und sechs, der Schwerpunkt auf Zellbiologie, Ökosysteme und deren Funktion sowie auf die Humanbiologie gelegt. Besondere Beachtung finden dabei themenübergreifend die allgemeine Methodik der Naturwissenschaft sowie der Umgang mit wichtigen wissenschaftlichen Mitteln des Erkenntnisgewinns (Modelle, Mikroskope, Diagramme). Dadurch soll vor allem die allgemeine Arbeitsweise eines Naturwissenschaftlers erlernt werden. Durch den Teilungsunterricht, in dem jeweils nur eine Hälfte der Klasse unterrichtet wird, ist es möglich, in kleineren Lerngruppen zu mikroskopieren und Experimente durchzuführen, um auch hier das naturwissenschaftliche Arbeiten zu trainieren. Durch die kleinere Lerngruppe ist darüber hinaus eine individuellere Förderung bzw. Unterstützung möglich.

Unsere Schule bietet zwei speziell ausgestattete Fachräume mit einer umfangreichen Sammlung, die z. B. über einen vollständigen Satz Mikroskope verfügt. Auch zahlreiche Modelle sind in der Sammlung vorhanden.

In der achten Klasse findet zugunsten der Einführung der Fächer Chemie und Physik kein Biologieunterricht statt. Die neunte Klasse verfolgt das Ziel, neben der Erarbeitung der im Lehrplan vorgeschriebenen Themen, den Schüler und Schülerinnen durch enge Vernetzung der einzelnen Einheiten ein Gesamtbild der Biologie zu vermitteln. Der besondere Anspruch liegt u.a. in der Gesundheitserziehung, die vor allem in dieser Klassenstufe durch die behandelten Themen (etwa Organe und Organsysteme, Immunbiologie) fokussiert wird. So erlernen die Schülerinnen und Schüler nicht nur fachliche Inhalte, sondern auch wichtige Fakten, die ihnen eine gesunde Lebensführung ermöglichen. Die Klassenstufe zehn ist in einem Kurssystem organisiert, das dem der Oberstufe in einigen Aspekten ähnelt und die Schülerinnen und Schüler an die Lockerung des Klassenverbandes gewöhnen soll. Im Fach Biologie werden zwei Kurse angeboten, die zwei Möglichkeiten zur weiteren Vertiefung des Themenkomplexes der zehnten Klasse bieten. So kann das individuelle Interesse der Schülerinnen und Schüler gezielter angesprochen werden. Der eine Kurs konzentriert sich auf moderne gentechnische Aspekte und bereitet die Schülerinnen und Schüler auf den Biologieunterricht der Oberstufe vor. Der andere Kurs vertieft das Thema Gesundheit und Krankheit(sprävention). Zu den Highlights gehören Besuche im Nat-Lab der Freien Universität Berlin oder Institutionen wie dem Gläsernen Labor.

Der Unterricht im Fach Biologie in der Oberstufe behandelt in vier Semestern die Themen Neurobiologie, Ökologie, Genetik und Evolutionsbiologie. Dabei steht eine gezielte Vorbereitung auf das Abitur, schriftlich wie mündlich, im Vordergrund. Das bedeutet konkret, dass spezielle Aufgabentypen bzw. häufig abgeprüfte Fragestellungen intensiv im Unterricht besprochen werden. In Übereinstimmung mit dem Leitbild und dem Profil des Goethe-Gymnasiums wird darüber hinaus eine umfassende und fachübergreifende Erarbeitung geleistet. Um eine zusätzlich vertiefende Auseinandersetzung mit den Themen des Oberstufenunterrichts im Fach Biologie zu gewährleisten, besteht in jedem Semester die Möglichkeit, externe Institute aufzusuchen, um dort zusammen mit den Schülerinnen und Schülern praxisorientiert zu lernen (etwa im Gläsernen Labor oder im NatLab der FU Berlin). Sie wird von den Fachlehrerinnen und Fachlehrer organisiert und regelmäßig wahrgenommen.

Text: FB Naturwissenschaften (Schuljahr 2017/18)
Foto (Zwiebelzellen): LK Biologie (Schuljahr 2018/19)